ulm brücke

Top Highlights bei einem Besuch in Ulm

1. Ulmer Münster

Ulm, Deutschland ist die Heimat des höchsten Kirchturms der Welt mit 161,53 m (529,95 ft). Er dominiert den treffend benannten Münsterplatz. Ich habe ihn jedoch an einem nebligen Tag besucht. Der Nebel schien den Kirchturm zu verschlucken, als er in den Wolken verschwand. Das klingt vielleicht majestätisch, aber einfach gesagt, ich konnte nicht alles sehen.
Der Eintritt in die Kathedrale ist frei und obwohl es eine schöne Kathedrale ist, war ich nicht begeistert. Zum einen habe ich viele Kirchen gesehen. Zweitens, deswegen braucht es wirklich eine Menge, um mich zu beeindrucken. Sie werden mir also nicht unbedingt glauben wollen. Es ist schließlich nur meine Meinung.

Gegen ein kleines Entgelt können Besucher die 768 Stufen des Kirchturms erklimmen, denn was ich (hoffentlich) für eine spektakuläre Aussicht halte, nachdem ich all diese Stufen erklommen habe. Unsere vierköpfige Gruppe hat sich dagegen entschieden, da es eine Menge Arbeit für den unvermeidlichen Nebelausblick zu sein schien.

2. Genießen Sie den Blick vom Ulmer Münster

Ich wurde zwar nicht vom Inneren der Kirche weggeblasen, aber ich habe es genossen, den Kirchturm in den Wolken verschwinden zu sehen, um dann ein wenig mehr von sich selbst zu enthüllen, nur um sich wieder in der Wolkendecke zu bedecken. Bei einem Glas Glühwein genossen wir die Aussicht auf den Dom vom Münsterplatz aus, während wir unseren ersten Weihnachtsmarkt des Jahres erkundeten. Zum Aufwärmen gingen wir ins Cafe im Stadthaus, ein modernes Cafe im krassen Gegensatz zum Dom mit riesigen Fenstern, das einen tollen Blick auf das Münster bietet.13

Weitere Infos zum Ulmer Münster: Ulmer Münster Aufstieg Tipps

3. Schauen Sie sich den Albert-Einstein-Brunnen an

Ulm, Deutschland ist der Geburtsort von Albert Einstein und es gibt einen eher komischen Brunnen, der einen Besuch wert ist. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich so verewigen lassen möchte, aber er ist einprägsam und besser als eine weitere langweilig aussehende Statue, die einfach nur so da steht.

4. Fischerviertel

ulm panoramaDas Fischerviertel säumt den Fluss Blau mit traditionellen Fachwerkhäusern und Kopfsteinpflasterstraßen und war in früheren Zeiten die Heimat der Fischer und Gerber. Hier befindet sich auch das Schiefe Haus, ein schiefes Haus aus dem 16. Jahrhundert, das renoviert wurde und heute ein Hotel ist. Ich habe viele Fachwerkhäuser gesehen, seit ich nach Deutschland gezogen bin, aber ich werde nie müde von ihnen und wenn sie eine interessante Geschichte haben, umso besser.

5. Spaziergang auf dem Festungsweg

Ulm, Deutschland ist die Heimat der Bundeswehr, die zwischen 1842 – 1859 erbaut wurde. Der Festungsweg bietet einen schönen Spaziergang entlang der erhaltenen Gebäude mit Schildern entlang des Weges. Die Bundesfestung hat mehr als 800 Räume in ihren vier Flügeln und war damals die größte Festung in Deutschland.
Es ist zwar möglich, einige der Gebäude zu besichtigen, aber es bedarf einiger Planung. Das Kastell Oberer Kuhberg ist nur sonntags von 14 bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich, mit einer Führung am ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr. Führungen werden in Wilhelmsburg jeweils am dritten Sonntag im Monat um 13 Uhr angeboten.